Leben in Syrien

Derzeit leben viele Menschen aus Syrien in Speyer. Wie sah ihr Leben in dem muslimisch geprägten Staat aus? Worin unterscheidet sich der Alltag dort von dem unseren. Wo gibt es Ähnlichkeiten?

Ich habe Herrn A., einen 21-jährigen Syrer, zu diesem Thema befragt. Integration heißt in meinen Augen, dass man der anderen Kultur Verständnis und Respekt entgegenbringt. Dazu gehört auch, Interesse an der Lebensweisen anderer Menschen zu zeigen.

 

Wie ist in Ihrer Familie die Rollenverteilung Mann/ Frau/ Kinder?

Der Mann ist das Oberhaupt der Familie. Er bestimmt und muss in allen Belangen gefragt werden. Er arbeitet. Moderne Frauen können überall arbeiten, gläubige Frauen sind „nur“ Hausfrauen. Frauen fahren kein Fahrrad und meistens auch kein Auto. Die Kinder müssen gehorchen; nur die Mädchen müssen zu Hause helfen. Jungen nicht.

 

Wo kaufen Sie Ihre Lebensmittel ein?

Es gibt Geschäfte und Märkte. Das Fleisch soll von geschächteten Tieren kommen, was es für Moslems schwermacht, in Deutschland einkaufen zu gehen. Hierfür gibt es spezielle türkische Geschäfte (z.B. Nähe Gedächtniskirche), die dieses Fleisch anbieten. Beim Essen sitzt man meist auf dem Boden. Es wird mit den Händen gegessen. In den großen Städten wie z.B. Damaskus, wird auch am Tisch gegessen. Die Strenggläubigen rauchen nicht, trinken keinen Alkohol und essen kein Schwein. Die moderateren Muslime machen dies aber schon gelegentlich. Getrunken wird Wasser, Ayran und Chai.Wie sieht -aus Ihrer Erfahrung heraus- der Alltag in Syrien aus?

 

Der Vater geht arbeiten, die Mutter besorgt den Haushalt und bereitet das Essen vor.

Nach der Schule werden Hausaufgaben erledigt und sich ausgeruht. Die Beschäftigung der Eltern mit den Kindern sind geschlechterspezifisch getrennt. Familienausflüge gibt es eigentlich nicht. Familie wird sehr wertgeschätzt und ist sehr wichtig. Hier finden die Aktivitäten statt.

Die Schuhe werden zu Hause ausgezogen. Nur die Mutter oder die älteren Kinder bringen die Kinder ins Bett.

In der Freizeit wird die Moschee besucht oder Familie und Freunde. Wir spielen Karten, musizieren. Fußball, Joggen und Kochen (Frauen) sind die gängigen Hobbies. Haustiere gibt es bei uns nicht.

Meistens lebt die Familie zusammen. Die Söhne leben solange in der Familie bis sie selbstständig sind, also arbeiten und eine Familie ernähren können.

Die Mädchen bleiben daheim, bis sie heiraten. Sie dürfen nicht alleine wohnen.

 

Wie viele Kinder haben die Familien?

Mindestens 5 Kinder, aber auch mehr als 13 Kinder sind keine Seltenheit. Je mehr Kinder eine Familie hat, desto mehr Ansehen hat der Mann aufgrund seiner augenscheinlichen Fruchtbarkeit.

 

Wie begrüßt man sich?

Bei Familien und Freunden gibt man sich die Hand und Wangenkuss. Fremde werden mit „Hallo“ begrüßt. Eine Frau berührt niemals fremde Männer.

 

Wie ist die medizinische Versorgung?

Sie ist sehr schlecht, außer in der Hauptstadt Damaskus. Es gibt keine Krankenkassen; alles muss selbst bezahlt werden.

 

Wie lernt man sich als Paar kennen und wie ist der Ablauf bei einer Hochzeit?

Die Männer und Frauen lernen sich in der Schule/Uni oder über die Familie kennen; die Mütter suchen eine Frau für ihren Sohn. Zusammen etwas unternehmen gibt es nicht. Es gibt keine anderen Beziehungen zwischen Männer und Frauen. Man ist entweder Single oder verheiratet.

 

Wie verhält man sich, wenn man zu Besuch kommt?

Es werden keine Geschenke oder Essen mitgebracht. Nur bei Festlichkeiten.

 

Wie ist das Verhältnis zur Polizei?

Man kann der Polizei nicht vertrauen, da sie korrupt ist. Man muss Angst vor ihr haben.

 

Was vermissen Sie hier?

Meine Freunde und Familie, unser Essen, meine Liebe.

 

 

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.